Ende eines Erfolgsmodells?
Dem Fachbereich Wirtschaftswissenschaften sollen 2 Professorenstellen entzogen werden.
Senftenberg, 6. April 2006

Prof. Dr. Schuster und Prof. Dr. Zundel haben aus persönlichen Gründen um ihre Versetzung in den Fachbereich IEM gebeten. Da dort derzeit keine freien Planstellen verfügbar sind, würde die Hochschulleitung dem Fachbereich Wirtschaftswissenschaften beide Stellen ersatzlos entziehen. Damit wäre in Zukunft ein Teil der Lehre im Studiengang Betriebswirtschaftslehre nicht mehr abgesichert.

Hinter dem Verhalten der FHL-Präsidentin Frau Brigitte Klotz steht vermutlich auch der Versuch, den als "unregierbar" geltenden Fachbereich Wirtschaftswissenschaften zu maßregeln. Dieser war in der Vergangenheit u.a. nicht dem Wunsch der Präsidentin gefolgt, den Diplomstudiengang Betriebswirtschaftslehre auf Bachelor- und Master-Studienabschlüsse umzustellen. Auch an den Zielvereinbarungen hatte sich der Fachbereich bislang nicht beteiligt.

In einem offenen Brief, der von fast allen Professoren des Fachbereiches unterzeichnet wurde, wird die Präsidentin um Aussetzung des Vollzuges der Entscheidung gebeten um die Qualität des betriebswirtschaftlichen Studiums nicht zu gefährden. BWL trägt wesentlich zum Profil der Fachhochschule Lausitz bei und ist der Studiengang mit den meisten Studenten.

Den offenen Brief der Professoren des FB Wirtschaftswissenschaften an die Präsidentin der FHL können Sie hier herunterladen:


Offene Brief 30.3.2006.pdf (53.9kb)