Prof. Dr. Jürgen Gabriel lässt Verbreitung einer Musik-CD von Prof. Dr. Erik von Grawert-May untersagen.
Senftenberg, 24.01.2007

Die CD "Spaghetti-Bolognese. Wie mastert man den Bachelor?", auf der sich Prof. Dr. Erik von Grawert-May musikalisch kritisch mit dem Bologna-Prozeß und den Vorkommnissen an der FHL, insb. mit der Auflösung des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften auseinandersetzt, kann nicht verbreitet werden. Das Stück "Herr Gabriel" stieß bei dem Gleichnamigen auf Unmut. Er beauftragte Rechtsanwälte damit, bei dem Musiker eine Unterlassungserklärung einzufordern. Weil der Streitwert auf über 15.000,- Euro festgelegt wurde, muß der Künstler nun mehr als 1.000,- Euro zahlen und darf u.a. seine CD nicht verbreiten.

Vielleicht ist auch alles eine Marketing-Strategie? Manche Produkte werden erst durch ihre Knappheit begehrenswert.